Fritz!Box Fon WLAN 7270

Hardware

FritzBox Mainboard FritzBox Mainboard, Bestückungsseite
FritzBox Serial Connector FritzBox serial connector
Da ich meine Fritzbox 7270 im März 2013 verkauft habe, kann ich KEINE Fragen beantworten die hier nicht sowieso schon beantwortet sind.

DynDNS

Man muss den "expert mode".aktivieren.
Dann wird man unter Einstellungen / Internet-Freigaben (Englisch: Shares) fündig.

Sammlung von "Phone cheatcodes"

  1. Hörer abnehmen, warten bis Wählton kommt
  2. Cheatcode eingeben

Fritzbox startet normal, aber keine Verbindung möglich?

Könnte an falschen Netzwerkeinstellungen liegen. Jede Fritzbox hat allerdings einen "Notfall Zugriff" - dieser ist stets auf der IP 169.254.1.1. Also versuchsweise mal dem PC eine IP aus dem gleichen Subnetz (z.B. 169.254.1.2) zuweisen und probieren ob man die Fritzbox dann erreicht.

Eine "zerschossene" Fritzbox wiederherstellen

So lange die Fritzbox irgendwie noch lebt (blinkende Power LED), hat man immer noch Chancen sich mit dem Bootloader (auf 192.168.178.1 !) zu verbinden und die Fritzbox neu zu flashen. Der Bootloader ist einige Sekunden nach dem Einschalten aktiv. Das recover.exe tool nutzt genau diese Methode. Aber wenn man kein Microsoft Windows hat? Geht auch...

Schritt 1: Grösse der mtd0 und mtd1 überprüfen

Bevor wir loslegen können, müssen wir die verwendete Partitionierung des Flashs kennen. Normalerweise ist die Konfiguration wie folgt:

Bei manchen Fritzboxen hat die mtd0 aber eine Grösse von 0 - dann ist das Dateisystem im Kernelimage auf mtd1 enthalten (und mtd1 ist dann logischerweise grösser). Falls das der Fall ist, muss unser mtd0 Image (die Datei "filesystem.image") dann natürlich ebenfalls 0 Bytes gross sein.

To check the size on a still running Fritzbox, type 'cat /proc/sys/dev/adam2/environment', to check it on a bricked Fritzbox you can issue the command 'quote GETENV mtd0' via ADAM2 (also see step 3 how to do this).

Step 2: Extract and prepare files

The recovery image is a normal tar file, we need to extract the files "filesystem.image" and "kernel.image".
Check that their size match to what you have found out in step 1 about you mtd0 and mtd1.
Unfortunately, ADAM2 seems to have a bug that prevent uploading files which are larger than about 1 MiB. So we have to split larger files in smaller chunks, like so:
$ split -b 512k filesystem.image

Step 3: Connect to ADAM2

Some seconds after power on, the bootloader ADAM2 gets active and opens a FTP server (on 192.168.178.1) for some seconds. When nobody connects, ADAM2 continues booting. So we need to get the right moment to connect with our FTP client. This can be quite tricky, so I made a small shell script that monitors the eth0 link state and connect with ftp exactly when the link comes up. The script can be downloaded here: recover.sh
Use adam2 as login and as password...

Step 4: Flash the images

First please keep in mind that flash areas needs to be erased before they can be programmed - so please DON'T PANIC if there is no reaction after the PUT command for some seconds or minutes.
ftp> debug ftp> bin ftp> quote MEDIA FLSH ftp> put kernel.image "kernel.image mtd1"
The splitted images need to be programmed like so (adjust adresses as needed):
ftp> debug ftp> bin ftp> quote SETENV mtd1,0x0340000,0x903c0000 ftp> quote MEDIA FLSH ftp> put kernel.image.006 "kernel.image.006 mtd1"
Also it seems that adam2 reboots after about 2 blocks of 512KiB data... never mind and just continue uploading the next blocks until you are done.