P-Touch 2430 PC unter Linux

Diese Seite beschreibt, wie man den Brother P-Touch 2430 PC unter Linux nutzen kann. Leider ist der Support von Herstellerseite (was Linux angeht) eher bescheiden.

Mein Kommandozeilen-Programm

Da mich an B-Label einige Einschränkungen auf Dauer störten, musste ich mich um eine Alternative kümmern.
Und nein, einfach das Windowsprogramm zu nutzen ist für mich keine Alternative.

Folgende Dinge sollte mein Programm (besser) können:

Damit war klar, dass ich zwingend bidirektional mit dem Gerät kommunizieren muss (anders kann die Software nicht wissen, was für ein Band eingelegt ist).
Die schliesst die Kommunikation über CUPS (wie es B-Label) tut, aus. Der PT-2430PC wird zwar vom usplp korrekt als Drucker erkannt. Da man über /dev/lp nur die "Statusleitungen" lesen, aber keine Daten empfangen kann, musste ich mich wohl oder übel erst einmal in die libusb einarbeiten. Innerhalb eines halben Tages hatte ich dann ein erstes lauffähiges Programm, welches Daten vom PT-2430PC korrekt auslesen und anzeigen kann :-)

Daraus entstand dann mein Programm "ptouch-print" für die Kommandozeile, welches bereits fertig gerasterte Daten (aus einem PNG) an den PT-2430PC schickt.
Auch das Drucken von ein- oder mehrzeiligem Text ist inzwischen möglich.

Hinweise zum compilieren

Zum compilieren ruft man folgendes auf:
$ autoreconf -i $ ./configure --prefix=/usr $ make
Benötigt werden libgd und libusb - bei manchen Distributionen (z.B. Ubuntu) sind die Header-Files in separaten Paketen "libusb-dev" die ggf. noch nachinstalliert werden müssen.

Kurzanleitung des Programms

Um eine (zweifarbige) PNG-Bilddatei zu drucken (die dunklere Farbe wird dabei automatisch ermittelt):
$ ptouch-print --image bild.png
Um ein zweizeiliges Label zu drucken:
$ ptouch-print --text "Zeile 1" "Zeile 2"
Um ein paar Labels auf einmal zu drucken:
$ ptouch-print --text "Label 1" --cutmark --text "Label 2"
wobei man natürlich auch die Schnittmarken (--cutmark) weglassen kann.
Um mit einem anderen Font oder in einer bestimmten Grösse zu drucken:
$ ptouch-print --font "Ubuntu:bold" --fontsize 23 --text Blahblah
Um einen Probedruck in eine Datei zu machen (ACHTUNG, geht nicht mit --cutmark)
$ ptouch-print --fontsize 96 --text Blahblah --writepng output.png
Und wer die Parameter nicht immer auf dieser Webseite nachschlagen will, kann ptouch-print mit dem Parameter --help oder --wiegingdasnochmal aufrufen.

Downloads

Ausblick

Ein ferner Zukunftsplan ist dann vielleicht ein Programm mit grafischer Oberfläche (dafür müsste ich mich aber erst mit GTK oder Qt vertraut machen ,-)